Die Außenstelle


unser Blick ins Quartier in der Böblinger Straße 44

 

Der Traum: Ein Ort mitten im Quartier. Zum Reinschauen, zum Rausschauen. Zum Mitmachen und Mitkreieren. Zum Zuhören und Gestalten. Ein Ort mitten im Süden, der offen ist für Projekte und Konzepte von Nachbar*innen für Nachbar*innen. Ein Ort für Vernetzung, Bildung, Kultur, Gesellschaft, Kunst und und KLICK...

Wir haben diesen Raum gefunden, angemietet und füllen ihn nun nach und nach mit Leben und Kreativität!

 

Termine & Aktionen:

 

FINGERABDRÜCKE & HERZ OHNE KAMMER

Lesung und Ausstellung: 27 - 28 Nov und 02 - 05 / 09 - 12 Dez, jeweils 17.00 - 20.00 Uhr

Aufgrund der aktuellen Lage gilt für die Veranstaltung 2G Plus!

PLAKAT KLICK

FINGERABDRÜCKE: KLICK

HERZ OHNE KAMMER: KLICK

 

Ilse und Stanislav werden 100: Dienstag, 15.Oktober, 12.00 - 20.00 Uhr.
Wir laden Euch herzlich zur Geburstagsfeier ein. Es wird futuristisch, es wird literarisch und es gibt natürlich Kuchen.
Genau wie Ilse sagen würde: "Aber die größte Begabung ist doch die, auf der Welt sein zu können und es auszuhalten, mit einem gewissen Frohsinn."

 

Experimentieren für den Wandel: Future City Lab_Universität Stuttgart - Reallabor für nachhaltige Mobilitätskultur.

Ausstellung: Donnerstag, 16. September - Mittwoch, 22. September 21

Ein Beitrag zur Stuttgarter Mobilitätswoche: KLICK

 

Feministischer Filmmittwoch: "Die Medizin der Maya": Mittwoch, 08.September 21, 19.00 Uhr

Der Filmabend findet im Rahmen des Festivals “We All Came Out of A Pussy” statt. Das Festival ist ein zweijährig stattfindendes Veranstaltungsformat, mit dem sich das FF*GZ mit einem vielfältigen Programm an die breite Öffentlichkeit wendet.

Zum Filmabend KLICK

Weitere Angebote in Kooperation mit dem MüZe im Rahmen des Festivals KLICK

Zum gesamten Festival-Programm KLICK          

 

Bei uns zu Gast: LeoBohnita: 15. Juli - 31. Juli 21

Nehmt Platz: In Gesellschaft und unter einem Baum. LeoBohnita, eine weidenblättrige Birne, ist bis zum 31. Juli vor unserer Außenstelle zu Gast. Setzt Euch hin, erobert ein Stück Straße, kommt mit den Nachbar*innen ins Gespräch und lasst Euch überraschen, was alles so passiert ... Danke an die Wanderbaumallee Stuttgart! 

KLICK

 

Ebenso zu Gast: "Stadt.Wohn.Gemeinschaft." 17. Juli - 18. Juli 21

Leerstandsspaziergang am Samstag 17.7. um 12:30 Uhr und 16:30 Uhr (ca. 40 min) // Ausstellung Sa, 17.7. 11:00 – 18:00 Uhr & So 18.7. 11:00 – 14:30 Uhr

FLYER     PRESSE

Adapter e.V. widmet sich der Frage, wie wir zukünftig in Stuttgart leben wollen und wo sich in Stuttgart Räume bieten, um zu gestalten und sich einzubringen. Wo hört das Private auf, wo beginnt das Öffentliche?

Für diese Fragen geben wir gerne Raum: Für Adapter e.V. und im Rahmen des dezentralen Aktionsfestivals Aktion:is:muss vom Bündnis kesselkonstruktiv und Zirkus Mutter Erde e.V. KLICK

 

Pflanzentausch. 08. Juni & 09. Juni 21

Im Rahmen unserer Nachbarschaftsgespräche: Tauscht Eure Pflanzen und Gedanken und lasst sie blühen und wachsen. KLICK


Blick ins Quartier. Vision in Fragmenten. 28. Mai - 09. Juni 21

Ausgehend von einer Architekturarbeit zur Entwicklung des freiwerdenden Schoettle-Areals richten wir unseren Blick auf die Entwicklungsmöglichkeiten in unserem Stadtteil. Gemeinsam mit dem Stadtteilprojekt KUGEL - Kulturen gemeinsam leben - laden wir zu Nachbarschaftsdialogen ein.

Ausstellung und Nachbarschaftsgespräche KLICK 


[Zu:hörenWenn Pflanzen ins Erzählen kommen. 20. März 21

Die Außenstelle geht an den Start. Wir richten mit diesem Format symbolisch unseren Blick auf das Unerhörte und Ungehörte in unserem Stadtteil.

Das Projekt wurde konzipiert in Zusammenarbeit mit der Konzept- und Aktionskünstlerin Uta Weyrich und gefördert durch die Wüstenrot Stiftung

FLYER       FILM      PRESSE1        PRESSE2

 

 

Unser Stadtteil braucht kein weiteres Nagelstudio, kein weiters Wettbüro, keinen weiteren Barber-Shop.

Unser Stadtteil braucht eine Plattform zur Vernetzung sozialer und kultureller Einrichtungen mit Handel und Gewerbe sowie Politik und Verwaltung. Einen Ort, an dem sich bürgerschaftliches Engagement und Teilhabe entwickeln können. Einen Raum, in dem sich Menschen aller Generationen entsprechend ihren Fähigkeiten und Interessen für Heslach einbringen.